Blogparade: 2 Jahre nach Snowden – Was habt Ihr verändert?

54 Kommentare
Edward Joseph „Ed“ Snowden

Edward Snowden war als IT-Techniker für die Nationale Sicherheitsbehörde der USA (NSA) angestellt. Im Juni 2013 enthüllte er die mittlerweile größte Überwachungsaffäre der Geschichte, indem er unzählige Dokumente an Journalisten übergab. Seitdem hat sich die digitale Welt verändert! Hat sie? Habt Ihr Euch verändert? Wie geht Ihr heute mit den digitalen Kanälen um? Dies würde ich gern von Euch in einer Blogparade erfahren. Unterstützt wird diese Blogparade von http://www.whistlesforwhistleblowers.org.


Edward Snowden – Sollte er in die USA ausgeliefert werden, drohen Snowden bis zu 30 Jahre Gefängnis. Inzwischen wurde er für den Friedensnobelpreis 2014 nominiert.

Blogparade: 2 Jahre nach Snowden - Was habt Ihr verändert? // Chelsea Manning
Die Obergefreite Chelsea Manning wurde im Irak als Geheimdienstanalytikerin stationiert und stieß dort auf Beweise für von der US-Armee begangene Kriegsverbrechen. Sie veröffentlichte 2010 streng geheime Militärdokumente auf WikiLeaks und ermöglichte so eine Berichterstattung über diese Vergehen.

Blogparade: 2 Jahre nach Snowden - Was habt Ihr verändert? // Katharine Gunn
Katharine Gun arbeitete als Übersetzerin für den britischen Geheimdienst GCHQ (Government Communications Headquarters), als sie im Januar 2003 im Rahmen ihrer Arbeit von einer geplanten, US-geführten Invasion im Irak erfuhr. In der Hoffnung, diese zu verhindern, informierte sie die Presse.

Was ist seit dem mit Euch passiert?

In Form einer Blogparade wende ich mich nun an Euch, um zu erfahren ob und wie Ihr Euch, bzw den Umgang mit dem Internet verändert habt. Schreibt alles dazu auf, was Euch zu dem Thema einfällt, gefällt oder gar nicht gefällt. Wie Ihr dem Umgang mit dem Internet, Kreditkarten, Smartphone oder anderen Alltagsgegenständen die Daten senden können verändert habt. Ob Ihr Euch im Web anders verhaltet und vielleicht zu bestimmten Dingen nichts mehr, oder jetzt erst recht viel mehr schreibt. Ich z.b. erzähle ja auch immer wieder gern die Geschichte, wie ich in den USA bei der Einreise erstmal über meine ganzen NSA Tweets nachgedacht habe….. Da war mir kurz anders!

Blogparade?

Eine Blogparade läuft wie immer so ab. Ihr verfasst einen Blogartikel zu dem Thema, verlinkt meinen Blogpost und/oder schreibt hier einen Kommentar zum Artikel. Ich nehme diesen dann noch in eine Liste hier unter dem Artikel (gaaaanz runterscollen) auf. Die Blogparade ist zeitlich begrenzt. Bitte sendet die Artikel bis zum 31. August 2015 ein. Beim posten in sozialen Netzwerken, nutzt bitte den Hashtag: #W4WB

Das ganze wird unterstützt, bzw. soll auf die folgende Kampagne aufmerksam machen.

Für die Blogparade habe ich 6 dieser kleinen Pfeifen bekommen, daher bekommen die ersten 6 Teilnehmer der Blogparade je eine als kleines Dankeschön zugeschickt. Alle anderen würde ich bitten hier eine zu kaufen um die Kampagne zu unterstützen.

Rouven Kasten

Damit die Stimmen, nicht verstummen!

Reporter ohne Grenzen e.V. Shop

Info: Für diese Blogparade erhalte ich keinerlei finanzielle Unterstützung! Im Gegenteil ich möchte die o.g. Kampagne unterstützen. Bild und Texte (Auszüge) unterliegen den Rechten von Reporter ohne Grenzen e.V..

Beiträge der Snowden Blogparade // #W4WB

1.) Norbert Tuschen – Einmal quake ich doch noch
2.) Rachel Suhre – 2 Jahre nach Snowden – Ein Attest für Paranoia
3.) Zwei Jahre nach Snowden – Was habt Ihr verändert? Ich wurde Blogger
4.) adenauerhut – Zwei Jahre Snowden: Einen Schritt vorwärts, zwei zurück
5.) Steffen Voß – Welchen Preis bezahlst Du für die Freiheit?

Related Articles