TV verliert an Aufmerksamkeit – Social TV

Keine Kommentare

Wenn Sie diesen Artikel gerade lesen und dabei noch TV sehen sind Sie ganz normal. Das ist die gute Nachricht. Denn auch immer mehr Sender experimentieren mit dem „Second Screen“. Viele Zuschauer surfen, twittern oder lesen was auf dem Smartphone oder iPad passiert während das TV läuft. Das ganze tun schon 3 von 4 Zuschauern, so eine aktuelle Studie der BITKOM. Ein Trend der sich offensichtlich nicht aufhalten lässt und wie ich an mir selbst feststelle völlig normal zu werden scheint. Das TV wird nur noch zum „Nebenbei Medium“ und so versuchen die Sendeanstalten mittlerweile zweigleisig zu fahren.

„Die Fernsehcouch hat längst angefangen, virtuell zu werden“, sagt Florian Dickgreber, Partner und Medienexperte bei der Unternehmensberatung A.T. Kearney. „Die Anbieter versuchen sich dem mit Social TV anzupassen.“ (Quelle Welt.de)

Das Stichwort „Social TV“ welches ein ganz neues Erlebnis darstellen soll. Ein einfaches Beispiel , der Zuschauer kommentiert eine Sendung oder schreibt seine Meinung direkt in Chatrooms oder Foren. Das gemeinsame Fernsehen als virtuelles Gruppenerlebnis. Schon oft und nicht mehr eine Seltenheit ist auch das die twitter Community sich während einer Sendung direkt und per Hashtag über das gerade noch gesehene auslässt. So bekommen Medienbeauftragte über #sendername direkt mal direkt ins Gesicht was man von Ihrem Programm so hält.

Das ganze wird noch ein spannendes Thema welches ich sicher mitverfolgen werde. So manches Beispiel transmedialer Erzählung via Cyber-Community-Based-Tatort ist in der Vergangenheit ja bisher leider mehr als in die Hose gegangen.

Teil diesen Beitrag / Share this article