BeckerSchmitz – Im Gespräch

Keine Kommentare

BeckerSchmitz Künstler aus Duisburg, wurde 1 Jahr lang mit der Kamera begleitet. Die Idee war es, einen anderen Blick auf das Schaffen des Künstlers zu suchen. Beobachtend dokumentiert der Film die Arbeit von Becker Schmitz außerhalb des Ateliers und zeigt das Kunst machen nicht allein aus Farbe auf die Leinwand bringen besteht. Continue reading…

Teil diesen Beitrag / Share this article

#twonnerstag

Keine Kommentare

plastikBar am 27.6. im Lehmbruck Museum – Duisburg:  #twonnerstag*

Diesmal zu Gast sind Wibke Ladwig, Anke von Heyl und Uta Vogel, die zusammen als „Die Herbergsmütter – Büro für Kommunikation“ Events sowie Kunst- und Kulturprojekte im Internet organisieren. So unter anderem eine regelmäßige Konferenz zum Thema Kunst und Internet.

Wibke Ladwigs Herz schlägt sowohl für die Buchbranche und Verlage als auch für das Internet. Auf der deutschlandweit größten Internetkonferenz in Berlin, der re:publica, hielt sie den Vortrag „decoding a book – Was ist Buch?“. In Zeiten, in denen sich die Buchbranche durch die Digitalisierung verändert hat, verfällt das Buch selbst in eine Sinnkrise. Wibke Ladwig hat es auf die Couch gelegt und versucht herauszufinden, was eigentlich ein Buch ist.

Anke von Heyl ist Kunsthistorikerin, Museumspädagogin und Autorin. Sie veranstaltete am 12. Mai, dem Internationalen Museumstag, ein Treffen von Twitternutzern unter dem Motto „Kultur auf die Hand“. Wie man es schafft, drei Museen innerhalb eines Tages kompetent zu besuchen, und was eine Heldenreise damit zu tun hat, das erzählt sie am #Twonnerstag.

Im Internet ist Ute Vogel einfach nur „Frau Vogel“ – die Diplomdesignerin war Mitorganisatorin des Twittertreffens in Köln. Was sie den Besuchern des LehmbruckMuseums genau erzählen wird, hat sie noch nicht verraten. Da sie allerdings Mitorganisatorin des Twittertreffens in Köln war und auf der Internetkonferenz in Köln einen Vortrag mit der Überschrift „Budenzauber“ veranstaltete, darf man sich auf einen amüsanten und facettenreichen Vortrag freuen.

Die plastikBAR beginnt um 19:00 Uhr, der Eintritt kostet 8,00 Euro inklusive Begrüßungsgetränk.

Was ist eigentlich ein #twonnerstag?

Im Mai 2012 fragten wir uns, wie die Kunst ins Netz kommt, was sie da macht und wofür das gut ist. Daraus entstanden ist die Idee zum #twonnerstag (der Hashtag für diese Reihe, zusammengesetzt aus Twitter und Donnerstag), einer plastikBAR, die sich den Schnittstellen zu Themen rund um Kultur und digitales Leben.

Teil diesen Beitrag / Share this article

Kunstskandal erschüttert Duisburg

Keine Kommentare
BRENNSTOFFZELLE 2012 Becker Schmitz & Il-Jin Atem Choi

Ein Kunstskandal großen Ausmaßes erschüttert derzeit die Kunstwelt. Die legendäre BRENNSTOFFZELLE von Becker Schmitz & Il-Jin Atem Choi sowie zahlreiche andere Werke bekannter Künstler u.a. von Munch, Dali oder Miro traten als Fälschungen zum Vorschein. Der Experte Werner P. warnte Sammler und Museen davor diese Werke anzukaufen. Auch die Geschäftsleitung des Lehmbruck Museum in Duisburg scheint schockiert, denn die Fälschungen sind ausgerechnet in Ihrer Stadt aufgetaucht! Kunst als kriminelles Objekt?

Hier ein Bild der Fälschungen welches uns von Werner P. zugespielt werden konnte:

Kunstskandal in Duisburg - Fälschungen aufgetaucht

Bis ins kleinste Detail und kaum zu erkennen, das es sich dabei um plumpe Fälschungen handelt. Werner P. dementiert eine asiatische Arbeit. „So eine Arbeit erfordert eine Menge kriminalistischer Intention!“ so P. im Interview.

Hier die original BRENNSTOFFZELLE von Becker Schmitz & Il-Jin Atem Choi die gerade aktuell in Duisburg im Innenhafen ausgestellt wird.

BRENNSTOFFZELLE 2012 Becker Schmitz & Il-Jin Atem Choi

Die echte Brennstoffzelle ist eine Arbeit bestehend aus mehr als 30.000 Klebezetteln, zu sehen im TURM5 des Lehmbruck Museum im Duisburger Innenhafen.

Webseite von Beckerschmitz http://www.beckerschmitz.com
Webseite des Lehmbruckmuseum http://www.lehmbruckmuseum.de

UPDATE: 10.06.2012 / 13:57Uhr Weitere Kunst Fälschungen aufgetaucht.

Auch dieses Bild das sich im Besitzt von Carsten K. befindet soll angeblich falsch sein.

Teil diesen Beitrag / Share this article